100. Funklehrgang in Sallingstadt

Veröffentlichungsdatum22.03.2023Lesedauer1 Minute
100. Funklehrgang in Sallingstadt

v.l.: Karl Kainrath, Christian Eder, Elfriede Reuberger, Franz Thaler, Johann Raab, Ewald Edelmaier, Roswitha Schaden, Bgm. Josef Schaden, Friedrich Poinstingl, Anton Hipp und Wolfgang Weitzenböck

Am 18. März fand im Jugendgästehaus Sallingstadt der 100. Funklehrgang des Bezirksfeuerwehrkommandos Zwettl statt.

Seit fast 40 Jahren, nämlich seit März 1984, werden im Bezirk Funker ausgebildet. Der erste Funklehrgang fand in Sallingstadt statt und wurde bis 1990 abwechselnd in Sallingstadt und Allentsteig abgehalten. Ab 1999 bis 2006 wurde der Lehrgang abwechselnd in Sallingstadt und Schwarzenau abgehalten. Seit 2007 wird der Lehrgang, welcher in „Modul Funk“ und später in „Arbeiten in der Einsatzleitung“ umbenannt wurde, nur noch in Sallingstadt durchgeführt.

„Ich bin wirklich sehr stolz darauf, dass die Marktgemeinde Schweiggers seit Beginn an eine wichtige Funktion bei der Ausbildung der Funkerinnen und Funker einnimmt“, so Bürgermeister Josef Schaden.

In den insgesamt 100 Lehrgängen wurden 3.610 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgebildet. Dafür wurden von 44 Ausbilderinnen und Ausbildern ca. 6.982 Ausbildungsstunden geleistet.

Im Zuge dieses Jubiläums wurden alle ehemaligen Lehrgans- und Modulleiter sowie Ausbilder und Funktionäre zu einem Rückblick auf die letzten 40 Jahre eingeladen. In einer Fotopräsentation und mit Statistikdaten wurden zahlreiche Erinnerungen geweckt.