Vier Suppen für guten Zweck

Veröffentlichungsdatum06.03.2023Lesedauer1 Minute
Fastensuppenessen in Walterschlag

v.l.: Bgm. Josef Schaden, Angelika Klenn, VV-Sallingstadt-Obmann GR Markus Rabl, GR Christopher Edelmaier, Maria Danzinger, Harald Krapfenbauer, OV Alexander Scheidl, Caritas-Leiter Florian Bauer und Dorfhaus-Obmann Harald Gretz

2020 wurde zuletzt in Walterschlag ein Fastensuppenessen veranstaltet. Heuer war es dann wieder soweit, die Dorfgemeinschaft Walterschlag lud am Freitag, dem 3. März, zu einem geselligen Abend für einen guten Zweck. Begonnen wurde um 19:00 Uhr in der Kapelle mit einer Kreuzwegandacht, die Helene Scheidl gestaltete. Anschließend begrüßte Obmann Harald Gretz im Dorfhaus zahlreiche Gäste, vor allem aber Florian Bauer, den Leiter des Caritas-Recyclingbetriebs von Zwettl. Dieser sprach über die wesentlichen Aufgaben, die von den rund 30 Klient*innen hauptsächlich durchgeführt werden, nämlich Restspulen aus der Textil-Industrie so aufzubereiten, dass die einzelnen Materialien als wertvolle Rohstoffe wiederverwertet werden können.

Um einen guten Gewinn zu erzielen, wurden heuer insgesamt vier verschiedene Suppen von Harald Krapfenbauer, Maria Danzinger, Angelika Klenn und Iris Scheidl zubereitet. Der Gewinn dieser Veranstaltung kommt ausschließlich dem Caritas-Recyclingbetriebs für die Anschaffung eines Beamers zugute.