Aktion 'wia zhaus': Bezirk Zwettl zieht Bilanz und ermittelt Gewinner

Veröffentlichungsdatum31.01.2024Lesedauer1 MinuteKategorienGemeinde
Wirtshausaktion

Bgm. Josef Schaden, Roswitha Schaden, Sonja Sinnhuber, Franz Mold, Philip Braunstein

Die Wirtshäuser in Niederösterreich sind ein wesentlicher Bestandteil der Dörfer und Gemeinden und gehören zu den Regionen, wie im Fall des Bezirks Zwettl der Mohn oder auch das Zwettler Bier. Sie sind nicht nur Orte des Genusses, an denen man hervorragende regionale Speisen und Getränke genießen kann, sondern auch gesellschaftliche Treffpunkte in den Städten und Gemeinden in Niederösterreich. Wir merken aber auch, dass klassische Wirtshäuser in den vergangenen Jahren immer mehr unter Druck geraten. Mit dem Wirtshaus-Paket des Landes wollen wir gegen diesen Trend ankämpfen.

Zum Abschluss der Aktion "wia zhaus" zieht der Bezirk Zwettl Bilanz und präsentiert die Ergebnisse. Die Aktion, initiiert von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und VPNÖ-Landesgeschäftsführer Matthias Zauner, hat einen bedeutenden Beitrag zur Unterstützung der NÖ Wirtshäuser geleistet.

„Wirtinnen und Wirte, die in ihre Gaststätte investieren, erhalten so bis zu 100.000 Euro Förderungen vom Land. Wir wissen jedoch: Die beste Unterstützung der Gastronominnen und Gastronomen sind Wirtshaus-Besuche der Bürgerinnen und Bürger. Deshalb haben wir die Aktion ‚wia zhaus‘ gestartet, an der sich über 500 Teilnehmer aus dem Bezirk Zwettl beteiligt und dabei rund 31.000 Euro in den Wirtshäusern ausgegeben haben.“, so Franz Mold.

„Der Hauptpreis – ein Gutschein über eine Konsumation von 300 Euro - ging an das Dorfwirtshaus Sallingstadt in der Gemeinde Schweiggers. In dieser Gaststätte wurden die meisten Einsendungen getätigt und unter allen Einsendungen wurde Sonja Sinnhuber als Gewinnerin für den Hauptgewinn gezogen. Ich danke allen, die mit ihrer Teilnahme die Wirtshauskultur in Niederösterreich unterstützt haben und gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern recht herzlich“, freute sich Franz Mold über die erfolgreiche Aktion „wia zhaus“.